Von Julia & Matthias

HONGKONG – WELTSTADT UND CHINA FÜR EINSTEIGER?

Hongkong ist trendy und modern. Es erinnert wenig an das traditionelle China – eher an einen Abklatsch von New York.

Wir haben 3 Tage in Hongkong verbracht und einiges erlebt. In diesem Beitrag berichten wir dir davon & zeigen dir, was sich lohnt und wie du das Maximum aus  deinem Aufenthalt in Hongkong rausholst.

Ankunft & Weg in die Stadt

Nach einem 11-stündigen Nonstop-Flug von Frankfurt sind wir in den Abendstunden am Airport in Hongkong gelandet und schon aus der Luft hat uns der Anblick fasziniert.

Mit dem Bus kommt man regelmäßig und günstig in die Innenstadt. Eine weitere Option ist der Airport Express. Dieser Schnellzug ist um einiges teurer als der Bus aber auch komfortabler.

Übernachtung

Wir haben wiedermal in einem AirBnB übernachtet. Hongkong ist allgemein ein teures Pflaster und so sind auch die Unterkünfte nicht günstig. Es lohnt sich definitiv frühzeitig etwas zu buchen!

Unser Zimmer war eher eine Abstellkammer und wir hatten wirklich kaum Platz. Das Zimmer war mit den Rucksäcken und uns voll – das ist aber normal in Hongkong. Bei so vielen Menschen wird mit dem Platz minimalistisch umgegangen. Wenn du mehr Luxus möchtest, wirst du entsprechend tiefer in den Geldbeutel greifen müssen.

Strasse auf Hongkong Island

Wohnblocks Hongkong Island

Wir haben in dem Viertel Kowloon an der Nathan Road geschlafen. Das war perfekter Ausgangspunkt und wir konnten vieles erlaufen – genau nach unserem Geschmack.

Apropos…Budget

Wie schon erwähnt, ist Hongkong kein Schnäppchen. Wir haben es sogar als kostenintensiver als Deutschland erlebt.

Dein Tagesbudget solltest du bei etwa 40 Euro ansetzen – exklusive Übernachtung. In Hongkong findest du viele Geldautomaten und kannst dein Geld auch wechseln lassen.

Kowloon – altes Hongkong

Nathan Road

Die Nathan Road ist eine sehr lebendige und beliebte Straße in Hongkong. Hier gibt es unzählige Shoppingsmalls, Restaurants und kleinere Läden. Von der Nathan Road gehen ebenso interessante Nebenstraßen ab. Abends leuchtet überall kunterbunte Leuchtreklame und die Straße erwacht.

Kreuzung am Time Square in Hongkong

Skyline & Blick auf Hongkong Island

Am südlichen Ende von Kowloon hast du einen wunderbaren Blick auf die Skyline von Hongkong Island. Abends ist das ganze noch spektakulärer und es wird sogar eine Lichtershow geboten jeden Abend um 8 Uhr – für lau!

Skyline bei Nacht von Hongkong

Temple Street Night Market

Ab 4 Uhr Nachmittags öffnen hier die „Buden“ und das quirlige Leben auf dem Markt geht bis spät in die Nacht. Hier gibt es alles – frische Lebensmittel, ausgefallene Klamotten und jede Menge Kitsch.

Straßenverkauf Hongkong Island

Wie kommst du hin? Mit der MTR bis zur Jordan Station fahren und dort den Ausgang A nehmen. Dann rechts auf die Jordan Street abbiegen und gleich nochmal rechts in die Temple Street einbiegen und du bist da.

Ladies’ Market

Wie der Name schon vermuten lässt, gibt es hier alles was ein Frauenherz höher schlagen lässt. Kleidung, Kosmeitk, Taschen, Uhren, Schmuck und noch viel mehr. Hierbei handelt es sich nicht um Originale weshalb die Preise auch unschlagbar günstig sind. Hier gehört es zum guten Ton zu handeln!

Zu der Tung Cgoi Street gelangst du entweder gut zu Fuß oder mit der MTR. An der Station Mong Kok aussteigen, den Ausgang E2 nehmen und der Nelson Street folgen.

Avenue of Stars

Ja – es erinnert etwas an Los Angeles und den Walk of Fame. Die Avenue of Stars lädt zu einem Spaziergang ein bei dem man einen wunderbaren Ausblick auf Hongkong Island hat. Viele der Stars kannten wir zwar nicht aber schön war es trotzdem!

Hongkong Island

Hongkong Island erreicht man entweder mit der Star Ferry oder mit der MTR. Alles ist sehr sauber, modern, teuer und anders als auf dem Festland. Gegensätze ziehen sich in Hongkong wohl magisch an!

Alt trifft auf Neu - Palme und Julia auf Hongkong Island

Rushhour auf Hongkong Island

The Peak

Ein Muss, wenn man in Hongkong ist. Mit der Peak-Tram fährt man immer höher & höher bis einen Hongkong zu Füßen liegt.

Peak Tram Hongkong

Am besten du bist sehr früh oder in den Abendstunden da, denn dann ist die Wartezeit geringer. Wir haben nur ein Single-Ticket gekauft und sind zu Fuß zurück gelaufen. Das lohnt sich total und es ist beeindruckend zwischen den Wolkenkratzern herumzuspazieren.

Du hast die Wahl, ob du ein Ticket für die Aussichtsplattform kaufst. Wir haben uns dagegen entschieden und es nicht bereut. Wir hatten auch so einen traumhaften Ausblick!

Blick auf die Skyline von Hongkong

Es lohnt sich übrigens auch ein bisschen herumzulaufen und der Lugard Road zu folgen – der Ausblick wird besser und besser!

Wir am Victoria Peak auf Hongkong Island

Oben ist die Luft so frisch und klar und auch sonst ist es sehr ruhig – perfekt um den Trubel in Hongkong zu entfliehen.

Hong Kong Park

Eine Oase in mitten des Bankenviertels. Alles ist sehr grün, toll bepflanzt und verwinkelt. Hier kann man sich echt verlieren und eine Runde chillen.

Hongkongpark auf Hongkong Island

Causeway Bay & Time Square

Shoppingparadies mit unzähligen Läden, Restaurants und ganz viel BlingBling. Der Time Square ist nicht so groß und berühmt wie jener in New York aber trotzdem mal einen Abstecher wert. Hier gehts besonders in den Abendstunden bunt zu.

Verkehr am Time Square in Hongkong

Time Square in Hongkong

Taxiverkehr in Hongkong

Streetfood

In Hongkong gibts verrückte Sachen zum probieren. Viele Innereien und andere exotische Sachen. Für wen das nichts ist, gibts aber viele andere Leckerein.

Fleischmarkt auf Hongkong Island

Eggwaffle – Liebe!

Eine Eggwaffle ist so so lecker und vielseitig. Du bekommst sie fast an jeder Straßenecke und kannst zwischen verschiedenen Geschmacksrichtungen wählen. In Hongkong ist diese Waffel ein beliebter Straßensnack und wird bereits seit den 50er Jahren gesnackt.

Eggwaffle mit Eis in Hongkong

Eggwaffle bei Ice Puff in Hongkong

Pineapple Bun

Noch eine Spezialität. Süß aber lecker und bei jeder Bäckerei zu kaufen. Ananas ist hier allerdings nicht drin.

Dim Sum

Da kommst du nicht drumherum, wenn du in Hongkong bist. Dim Sum sind kleine Gerichte, die entweder gedämpft oder frittiert werden. Der Übersetzung nach berühren sie das Herz.

Wir hatten unser bestes Dim Sum Erlebnis im „Dim Sum Square“.

Dim Sum Square Hongkong

Hier wurde alles frisch zubereitet, stand schnell auf dem Tisch und war auch noch günstig.

Essen im Dim Sum Square in Hongkong

BBQ Rolls im Dim Sum Square in Hongkong

Da wir oftmals dort essen waren, wo wir besonders viele Locals gesehen haben, mussten wir uns mit Händen & Füßen verständigen. Es wurde dann rumgefragt, ob von den Gästen jemand englisch spricht, um unsere Bestellung aufnehmen zu können. Da in solchen Lokalen die Speisekarte aus Chinesischen Zeichen bestand, wussten wir nie was auf uns zu kam – teilweise eine interessante Erfahrung!

Observation Wheel auf Hongkong Island

Wir am Victoria Harbour auf Hongkong Island

Wolkenkratzer Hongkong Island

Blick auf Hongkong vom Victoria Peak

Ach und noch was nebenbei: Sei nicht enttäuscht, wenn du keinen Stempel im Reisepass bekommst, denn hier gibt es nur ein kleinen Zettel zum einlegen 🙁

Hongkong ist cool! Hongkong ist anders als andere asiatische Großstädte und hat viel zu bieten! Die perfekte Stadt für einen Stopover! See you soon – Hongkong!

Warst du auch schon in Hongkong? Hast du ähnliche Erfahrungen gemacht wie wir?

Schön, dass du hier bist! Wir sind Julia & Matthias, wir lieben das Leben und erfüllen uns unseren Traum von Freiheit. Unsere Rucksäcke, eine Kamera und ein Herz voller Abenteuerlust und Neugierde sind stetige Begleiter auf der Reise ins Glück. Kommst du mit?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.