Von Julia & Matthias

Rucksack-Liebe?

Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links. Was ist das?

Der Rucksack. Dein treuster Begleiter auf Reisen. Er begleitet dich durch unterschiedliche Klimazonen und muss höchster Beanspruchung standhalten. Umso wichtiger ist es, den einzig wahren Backpack zu finden. Und genauso individuell wie du bist, ist auch dein Rucksack. 

Ein guter Backpack sorgt für die gleichmäßige Verteilung des Gewichtes auf dem Rücken. Das heißt natürlich, dass je größer ein Backpack ist und je mehr Gewicht du mit dir rumträgst, desto besser sollte der Tragekomfort sein.

Der Rucksack sollte zudem optimal zu deinem Rücken bzw. deiner Rückenlänge passen und möglichst nicht über den Kopf hinausragen. Ist das der Fall, kann es passieren, dass du beim tragen instabil wirst und torkelst.

Julia im Wald mit dem Gregory Rucksack Deva

Dein Goldstück sollte zudem robust sein. Dazu gehört, dass die Nähte und der Stoff sehr gut verarbeitet sind und qualitativ hochwertig. So ärgerst du dich später nicht über defekte Reisverschlüsse oder aufgerissene Nähte – das könnte dir deine Reise unnötig erschweren.

Grundsätzlich ist es wichtig deinen treuen Begleiter vorab Probe zutragen – am Besten mit Gewichten (ruhig etwas mehr als geplant).

Gehst du in ein Fachgeschäft, wirst du individuell beraten und darfst den Rucksack mit Sicherheit Probe tragen und ein bisschen damit rumlaufen, um ein Gefühl dafür entwickeln zu können ob ihr zueinander passt. Denn mit dem Rucksack ist es wie mit der Liebe – der Charakter entscheidet wer zusammen bleibt. Äußerlichkeiten sind vergänglich.

Julias Rucksack Gregory Deva 60 rot

Oftmals ist man in der heutigen Zeit dazu verleitet, alles online zu kaufen, weil es ja so super bequem, einfach & schnell geht. Aber: Für den Rucksackkauf solltest du dir Zeit nehmen und nicht vorschnell handeln. Immerhin wirst du ihn einige Stunden auf deinem Rücken trage, ihn schwer belasten und extreme Situationen mit ihm durchleben.

Dein Rücken, deine Gesundheit und dein Reiseglück  sollten es dir also wert sein, etwas Zeit zu investieren.

Matthias und ich haben jeweils einen größeren Backpack für längere Reisen und einen kleineren Backpack für Kurztrips.

Julia’s Backpack-Drama mit Happy-End! 

Ich war zuvor ein Rucksack-Messie und schäme mich ein bisschen dafür! Ich hab’s nicht lange mit einem ausgehalten und war ständig auf der Suche nach einem Besseren.

Da ich relativ klein bin und folglich einen kurzen Rücken habe, war es schwierig den perfekter Begleiter zu finden. Oftmals war die Rückenlänge viel zu lang und der Rucksack ragte dann weit über meinen Kopf hinaus. Das sah weder gesund aus, noch war es angenehm für mich.

Nachdem wir einmal sehr lange nach einer Unterkunft suchen mussten, hab ich meinen damaligen Rucksack gehasst. Nach 2 Stunden bei 40 Grad umherlaufen war ich fertig mit dem Modell. Erst da habe ich begriffen, was es bedeutet einen guten Rucksack zu haben – auch wenn ich für diese Erkenntnis erstmal etwas leiden musste.

Vor dem nächsten Trip sind wir also los und haben uns auf die Suche gemacht nach einen Rucksack, der auch mir optimal passt und mich auf Dauer glücklich macht.

Dafür sind wir in ein Fachgeschäft und die nette Dame wusste sofort, dass ich ein  Backpack mit „kurzen Rücken“ brauche. Somit sind etliche Rucksack-Modelle von vornherein ausgeschieden.

Der Backpack Deva 60 von Gregory in rot

Letztendlich ist die Wahl auf den Gregory Deva 60 gefallen. Nach dem Probetragen stand die Entscheidung ziemlich schnell fest und ich bereue es bis heute nicht eine Sekunde. Ich habe keinerlei Probleme auch längere Strecken mit diesem Treckingrucksack zu laufen und die vielen Fächer dienen super der Organisation von Klamotten und co. Nie wieder Frust!

Hier stelle ich euch meinen geliebten Treckingrucksack von Gregory für Frauen kurz vor:

  • 56 bis 64 Liter (abhängig von jeweiliger Größe)
  • Toploader & Frontloader
  • 2 Seitentaschen
  • 3 Deckeltaschen
  • 1 „Schlafsackfach“
  • 2 Vorderfächer
  • inklusive Regenhülle
  • inklusive Daypack
  • bewegliche Hüftgurte, die mit der Körperbewegung mitgehen
  • integrierte Taschen in den Hüftgurten (schneller Zugang zu wichtigen Sachen)
  • Wahl zwischen unterschiedlichen Rückenlängen (XS,S,M)

Der Backpack Deva 60 von Gregory in rot von vorne

Der Backpack Deva 60 von Gregory in rot von hinten

Bei den meisten Treckingrucksäcken sind die Tragesysteme besser, als bei den üblichen Backpacks.

Julia’s Rucksack kaufen *

 

Matthias’ Backpack-Liebe auf den ersten Blick 

Ich habe den Baltoro 75 (2015) von Gregory und ja, es war definitiv Liebe auf den ersten Blick.

Backpack von Gregory in gelb

Das gute Stück ist nach wie vor mein erster Rucksack, um zu reisen. Seit der ersten Stunde begleitet er mich und ich hoffe, es folgen noch viele weitere Stunden!

Bei dem Treckingrucksack handelt es sich um ein Herrenmodell und auch dieser ist in unterschiedlichen Größen bzw. mit unterschiedlichen Rückenlängen erhältlich.

Hier ein paar Fakten:

  • Toploader & Frontloader
  • 2 Seitentaschen
  • 3 Deckeltaschen
  • 1 Schlafsackfach
  • Regenhülle inklusive
  • abnehmbarer Daypack
  • bewegliche Hüftgurte, die mit der Körperbewegung mitgehen
  • integrierte Taschen in den Hüftgurten (schneller Zugang zu wichtigen Sachen)
  • Wahl zwischen unterschiedlichen Rückenlängen (S,M,L)

Der Backpack Baltoro 75 von Gregory Frontalansicht

Das Tragesystem des Backpack Baltoro 75 von Gregory

Matthias’ Rucksack kaufen *

 

Bei beiden Rucksäcken kann man die Trennung zwischen Boden – und Hauptfach herausnehmen, so dass man ein größeres Hauptfach hat.

Zudem verfügen beide über ein Trinksystem und Halterungen für Stöcke bzw. Pickel. Beides wurde von uns aber bisher nicht genutzt.

Ein Pluspunkt bei dem Deva & dem Baltoro ist, dass man den Rucksack sowohl von oben als auch von vorne öffnen kann. Man kann sich also auch bequem Zugang zu den Sachen verschaffen, die weiter unten im Rucksack liegen ohne wild rumzuwühlen.

Die Backpacks Baltoro und Deva von Gregory

Der Tragekomfort ist extrem hoch und die Verarbeitung ist definitiv gut. Bisher sind keinerlei Anzeichen von Verschleiß sichtbar und man könnte den Rucksack sogar wieder in den Laden stellen, weil er immer noch sehr neuwertig aussieht – und das nach mehreren Asientrips.

Cargo Bags

Das unsere Rucksäcke noch so gut aussehen, haben wir unseren Cargo Bags zu verdanken. Alles was der Rucksack abbekommen würde, fangen die Bags zuverlässig ab – dementsprechend haben sie inzwischen kleine Löcher und sind ziemlich verschmutzt.

Die Bags sind wasserdicht und können am Rücken geöffnet werden, um den Rucksack auch mit Cargo Bag tragen zu können. Mit einem kleinen Schloss kann man den Rollverschluss “abschließen”. Wobei das sicherlich nur zur Abschreckung dient, denn schnittfest ist der Cargo-Bag keineswegs.

Bei der TAP Airline mussten wir unsere Rucksäcke schon mal als Sperrgepäck aufgeben, da die Bänder und Träger vom Rucksack lose herum hingen. Mit den Cargo Bags ist das auch kein Problem mehr, weil es ein geschlossener Sack ist.

Die Cargo Bags haben eine integrierte Tasche, wiegen nur ein paar Gramm und sind platzsparend durch ihr geringes Packmaß.

Wir schwören darauf und verwenden die Bags eigentlich bei jeder Art von Transport. Unsere Empfehlung ist der Cargo Bag von Frilufts, diesen könnt ihr hier kaufen. Achtet beim Kauf auf die richtige Größe.

Der kleinere Kumpel 

Matthias und Ich haben, wie weiter oben schon erwähnt, auch noch einen kleineren Backpack. Den nutzen wir meistens für kürzere Reisen.

Nachdem wir einmal von Gregory überzeugt waren, haben wir uns auch diesen Backpack von der Marke Gregory angeschafft.

Wir haben auch andere Modelle probiert aber die Wahl fiel dann doch auf etwas, von dem wir wussten was uns erwartet.

Wir mit dem Gregory Stout und Amber

Matthias hat den Gregory Stout 45 und ich habe den Gregory Amber 40. Diese Modelle sind beinahe identisch, wobei der Stout für Herren und der Amber für Damen ist.

Auch hier kann man individuell die Rückenlänge wählen, was besonders für mich mal wieder sehr entscheidend ist für den Tragekomfort.

Die beiden Rucksäcke überzeugen und können problemlos mit den größeren Geschwistern mithalten.

Zudem sind sie optimal geeignet, um nur mit Handgepäck zu reisen. In Zukunft können wir uns sogar vorstellen auch ein paar Wochen in einer Klimazone damit zu reisen – dann eben minimalistischer!

Wir bekommen keinerlei Geld dafür, dass wir dir hier die Rucksäcke von Gregory vorstellen. Wir sind lediglich zu 100% überzeugt von der Qualität, sowie dem Tragekomfort und möchten dich an unserer Begeisterung teilhaben lassen. Vielleicht bist du bald genauso begeistert und verliebt in einen dieser Rucksäcke.

Hast du deinen perfekten Begleiter schon gefunden oder suchst du noch? Falls du Fragen hast, schreib uns einfach. 

Das sind wir: Julia & Matthias

Schön, dass du hier bist! Wir sind Julia & Matthias, wir lieben das Leben und erfüllen uns unseren Traum von Freiheit. Unsere Rucksäcke, eine Kamera und ein Herz voller Abenteuerlust und Neugierde sind stetige Begleiter auf der Reise ins Glück. Kommst du mit?

* Affiliate-Links
Wir verwenden auf unserer Website sogenannte Affiliate-Links von externen Portalen (wie z.B. Amazon). Was heißt das jetzt für dich? Kaufst du ein von uns empfohlenes Produkt, über den Link in diesem Beitrag, erhalten wir dabei eine kleine Provision. Der Preis bleibt für dich unverändert und du unterstützt uns damit.

 

Datenschutzrechtliche Information zu Affiliate-Links

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.