Von Julia & Matthias

Bastimentos & Cayo Zapatilla – Bocas del Toro’s Highlights!

Bastimentos gehört zum Inselarchipel Bocas del Toro. Hier findest du unseren Beitrag zur Isla Colon, der größten Insel des Archipels.

Wie kommst du auf die Insel Bastimentos?

Von der Isla Colon gibt es regelmäßig Taxiboote, die zwischen den Inseln hin und her pendeln. Die Fahrt nach Bastimentos dauert etwa 20 Minuten und kostet 3 $. Der Bootsableger befindet sich rechter Hand von dem Café “La Buga”.

Wie du auf die Isla Colon kommst, erfährst du hier.

Wenn du bereits eine Unterkunft gebucht hast und diese am Wasser liegt, kann dich der Bootsfahrer direkt an dem dazugehörigen Steg aussteigen lassen.

Wo schlafen?

Old Banks ist  die „Stadt“ von Bastimentos. Hier gibt es auch viele Unterkünfte direkt am Wasser.

Wir haben ein paar Nächte im „Bubba’s House“ geschlafen. Da die Küche hier allerdings um 17 Uhr schloss, sind wir in das benachbarte Hostel „El Jaguar“ gewechselt. Hier haben wir uns auch auf Anhieb viel wohler gefühlt. Da der Preis für das „El Jaguar“ auf AirBnB deutlich günstiger war als vor Ort, buchten wir schlussendlich über AirBnB und bekamen on-top noch ein Upgrade, da die günstigen Zimmer wohl alle überbucht waren.

Hostal El Jaguar auf Bastimentos

Es gibt vor Ort ausreichend Unterkünfte, so dass du mit Sicherheit die passende Schlafgelegenheit finden wirst.

Am Red Frog Beach auf der gegenüberliegenden Inselseite gibt es auch diverse Unterkünfte direkt am Strand. Die sind natürlich auch dementsprechend teurer und es lohnt sich im Voraus zu buchen.

Als wir auf Bastimentos waren, fand gerade ein Festival statt und die Insel war im Ausnahmezustand. Die angeblich so ruhige Insel hatte sich in eine Partyinsel inklusive ohrenbetäubender Musik verwandelt. Wir sind uns allerdings sicher, dass es in den Unterkünften normalerweise ruhig zugeht.

Was gibt es zutun? 

Dank des Regens haben wir die meiste Zeit in der Hängematte verbracht. In dem Ort selbst, gibt es zudem auch recht wenig zu erleben. Es gibt 3 kleine „Supermärkte“, die einen mit dem Nötigsten versorgen und ein paar wenige Restaurants.

Wir haben uns jedoch während der gesamten Zeit auf Bastimentos selbst versorgt und waren nirgendwo zu Abendessen.

Organic Up in the Hill Farm

Im Ortszentrum führt ein Weg ins Inselinnere. Nach etwa 20 Minuten Fußmarsch kommt man an der Farm Up in the Hill an. Hier gibts leckere Schokolade, guten Kaffee und vieles mehr.

Red Frog Beach 

Geht man den Weg weiter kommt man zum Red Frog Beach. Hier gibt es die kleinen Giftfrösche direkt am Strand zu sehen. Am Strand ist jedoch eine Eintrittsgebühr in Höhe von 5 $ zu entrichten.

Wizzard Beach

Auch hier führt der Weg zum Strand durch den Dschungel und ist entsprechend ausgeschildert. Der Strand ist ruhiger und weniger touristisch als der Red Frog Beach.

Achtung!

Es wird überall darauf hingewiesen, die Wege im Inselinneren nur zwischen 9 Uhr bis 17 Uhr zu nutzen. Außerdem soll man keine Wertgegenstände mit sich führen, da es trotz Polizeipräsenz immer wieder zu Raubüberfällen kommt. Das erklärt dann auch, warum es an dieser Stelle keinerlei Fotos gibt 😉

Touren & Ausflüge

Genau wie auf der Isla Colon kann man natürlich auch von Bastimentos aus das Inselarchipel erkunden. Garantiert kann dir auch dein Hostel den gewünschten Ausflug organisieren.

Cayo Zapatilla 

Strand von Cayo Zapatilla in Panama

An einem unserer zwei regenfreien Tagen haben wir einen Ausflug mit dem Boot zur Cayo Zapatilla gemacht.

Wir haben den Trip im Café und Hostel „Dreamcatcher“ klar gemacht und haben pro Person 35 $ gezahlt. Wir wurden morgens um 10 Uhr am Bootssteg unseres Hostels abgeholt und da waren wir das erste mal positiv überrascht. Warum? Wir waren nur zu viert. Also eine wirklich überschaubare Gruppengröße. Herrlich!

Die Fahrt war ein wilder Ritt über die Wellen und ich klammerte mich so manches mal an Matthias fest. Ihr wisst ja vielleicht schon, dass Bootsfahren nicht meine liebste Aktivität ist.

Gleich zu Anfang sollten wir Delfine in der „Dolphin Bay“ zu sehen bekommen. Die Wahrscheinlichkeit dort Delfine zu sehen liegt wohl bei über 90 %.

Wir fuhren also unsere Runden in der Bucht aber weit und breit kein Delfin zu sehen. Unser Guide war offensichtlich ziemlich irritiert aber gab die Suche nicht so schnell auf.

Trotz einer ganzen Menge Geduld wollten sich die Delfine nicht so recht zeigen. Bei uns machte sich ein bisschen Enttäuschung breit. Wir hatten von vielen Reisenden gehört wie toll es ist, die Delfine so nah zu sehen und das es so unzählbar viele waren. Leider hatten wir deswegen wohl zu 100 % damit gerechnet, Delfine zu sehen.

Nach weiteren 20 Minuten auf offenem Meer war unser Guide plötzlich voll aus dem Häusschen und fuchtelte wild mit seinen Händen herum, der Motor des Bootes wurde direkt ausgeschalten.

Da! Endlich Delfine! Unfassbar viele Delfine spielten mit unserem Boot, kreisten um uns und zeigten ihre tollsten Kunststücke.

Delfine bei Bocas del Toro in Panama

Verzückt von diesem doch sehr unerwartetem Schauspiel sahen wir zu und genoßen den Moment.

Bereits jetzt hat sich die Tour gelohnt, da waren wir uns einig.

Im Anschluss haben wir zwei Schnorchelspots angefahren, während es anfing zu regnen. Das ist glücklicherweise unter Wasser egal.

Die Unterwasserwelt war leider nicht so spektakulär, wenn man bereits von den Philippinen verwöhnt ist.

Cayo Zapatilla bei Bastimentos

Höhepunkt, wie der Name schon verrät, ist die Insel Zapatilla. Und ja, die war wirklich sehr schön!

Ein Strand mit feinem weißen Sand, Palmen die wohltuenden Schatten spenden und ein Meer in unterschiedlichsten Blautönen. Zwei Stunden konnten wir hier verbringen, bevor wir uns auf den Rückweg machten.

Strand von Cayo Zapatilla in Panama

Du ahnst es vielleicht, aber die zwei Stunden gingen viel zu schnell rum.

Unser Ausflug zur Cayo Zapatilla war eines unserer Highlights während unserer Zeit auf Bocas del Toro. Es war einer der wenigen Tage ohne Dauerregen und wir konnten die Sonne genießen an einem traumhaften Karibikstrand. Gute Kombination, wenn du uns fragst.

Warst du bereits auf Bastimentos? Hast du die Insel als erholsam in Erinnerung? Welche Ausflüge hast du gemacht? Erzähl uns davon.

Das sind wir: Julia & Matthias

Schön, dass du hier bist! Wir sind Julia & Matthias, wir lieben das Leben und erfüllen uns unseren Traum von Freiheit. Unsere Rucksäcke, eine Kamera und ein Herz voller Abenteuerlust und Neugierde sind stetige Begleiter auf der Reise ins Glück. Kommst du mit?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.