Von Julia & Matthias

Tipps & Tricks für dein AirBnB Abenteuer!

AirBnB ist ein Online-Buchungsportal und ist angelehnt an das „Bed & Breakfast“ Prinzip. Hier kannst du entweder ein Gemeinschaftszimmer, Privatzimmer oder eine komplette Unterkunft mieten oder vermieten. Total einfach oder Luxus pur – alles ist möglich.

Die Unterkünfte werden meist von Privatpersonen vermietet. So hast du die Chance, wie ein Einheimischer zu leben und in den neuen Ort und die Kultur einzutauchen.

AirBnB Unterkunft mit Pool und Blick auf Kuala Lumpur

Warum wir AirBnB lieben – und du bald auch. 

  • individuelle Wohnungen, in denen man sich schnell zu Hause fühlt.
  • Wenn man früh bucht, gibt es echte Knallerunterkünfte!
  • Vorteilhafte Lage: Unterkünfte in hippen Vierteln (abhängig von der jeweiligen Stadt) sind nicht selten!
  • Die Preise sind oftmals günstiger als vergleichbare Zimmer in einem Hotel o.ä.
  • Living like a Local: Du hast direkt Kontakt zu den Einheimischen und erhälst meist coole Tipps von deinem Host.
  • Wenn du magst, kannst du dich selbst verpflegen.

livebythesun vor der AirBnB Hütte auf Isla Holbox

Unsere 10 Tipps für deine Buchung über AirBnB

  1. Gestalte ein aussagekräftiges Profil (Schreibe etwas über dich, über deine Art zu Reisen & was dich besonders macht. Am Besten fügst du noch ein Bild von dir hinzu.) Gehe immer von dir aus. Welche Profile würden auf dich vertrauenswürdig und ansprechend wirken? Genauso solltest du deins gestalten.
  2. Gib deine Reisedaten und den Ort ein. Gib an wieviele Personen mit dir reisen und welche Art der Unterkunft ihr möchtet (Gemeinsames Zimmer, Privatzimmer oder ganze Unterkunft).
  3. Setze die entsprechenden Filter, wie zum Beispiel deine persönliche Preisspanne oder ob du eine Küche oder einen Pool möchtest.
  4. Schau dir die Unterkunft, die Regeln des Gastgebers und das Profil des Gastgebers genau an. Wie wirkt es auf dich? Vertrauenswürdig und sympathisch?
  5. Check die Lage! Das geht ganz einfach über die angezeigte Karte. Hier siehst du schnell, wo besonders viele Unterkünfte liegen und ob sie zentral oder außerhalb sind.
  6. Lies die Bewertungen aufmerksam durch. Hier erfährst du die ungeschminkte Wahrheit von Reisenden, die bereits in dieser Unterkunft geschlafen haben.
  7.  Schau dir die Storno-Rate des Gastgebers an. Hat er oftmals die Buchung kurz vor dem Check-In storniert? Das ist dann nicht nur frustrierend sondern kann auch zu einem Problem werden, wenn du kurzfristig keine andere Unterkunft findest.
  8. Hast du dich dann für eine Unterkunft entschieden, kannst du den Vermieter über den Button „Kontaktiere den Gastgeber“ anschreiben und mit deinen Fragen löchern. Hier gilt stelle lieber zu viele Fragen als zu wenig und bleibe dabei stets freundlich. Erzähle noch etwas von dir und gib den Grund deiner Reise an.
  9. Hast du alle Antworten, die du brauchst? Wie war der Kontakt? Offen und ehrlich? Alles zu deiner Zufriedenheit? Dann steht deiner Buchung nichts mehr im Weg. Überprüfe deine angegebenen Daten vor der Buchung genau und sieh dir auch den ausgewiesenen Preis nochmals an.
  10.  Alles in trockenen Tüchern? Super! Nimm vor deiner Anreise nochmals Kontakt mit deinem Host auf und kläre Sachen, wie die Zeit zum Einchecken oder wie du am besten von dem Airport zur Unterkunft kommst. Vielleicht wirst du sogar abgeholt 🙂

Unser AirBNB Apartment in Porto, Portugal

Tricks & Kniffe

  • Preise richtig lesen: Der Preis wird pro Nacht angezeigt. Bei der finalen Buchung kommt eventuell noch eine Reinigungsgebühr oder Ähnliches hinzu.
  • Mehrere Unterkünfte kontaktieren – für den Fall, dass deine #1 nicht verfügbar ist oder der Kontakt mit dem Gastgeber unangenehm ist.
  • Ausweisdokument bereit halten: Manche Vermieter wünschen eine Kopie
  • Stornierungsbedingungen checken: Gibt es im Fall einer Stornierung Geld zurück und wenn ja, wieviel?
  • Verlasse die Unterkunft in einem „ordentlichen“ Zustand  – auch du erhältst eine Bewertung. Und diese wird von zukünftigen Hosts natürlich auch angeschaut.

Und, wie wars? Hinterlasse nach deinem Aufenthalt eine aussagekräftige Bewertung. So hilfst du auch anderen Reisenden. Zusätzlich kannst du dem Gastgeber noch Sachen sagen, die nicht veröffentlicht werden und ihm so helfen, besser zu werden.

Auch eine coole Sache: Die Wishlist.

Hier kannst du deine persönliche Wunschliste anlegen. Diese kannst du je nach Region, Unterkunftsart oder Preis sortieren. Dafür klickst du einfach auf das Herzchen bei der gewünschten Unterkunft. Die Wishlist kannst du auch jederzeit über die AirBnB App einsehen. Vielleicht bietet dir die Liste ja genügend Inspiration, wenn’s um die Planung der nächsten Reise geht?

Wir in unserem AirBnB Appartement in Mexiko-Stadt


Bisher hatten wir keinerlei negative Erfahrung, wenn wir über AirBnB gebucht haben. Alles war durchweg positiv und unser Aufenthalt war stets annähernd perfekt. Der direkte Austausch mit dem Gastgeber hat sicherlich einiges dazu beigetragen – wir haben erfahren wo man besonders lecker isst und welche Hotspots es gibt abseits der Touristenströme.

Wir hoffen, dass auch du tolle Erfahrungen mit AirBnB machen kannst und dir dieser Beitrag dabei hilft! Hast du noch Fragen? Schreib uns gerne.

Für deine nächste Reise kannst du dir hier sofort Guthaben auf deine nächste Buchung sichern – von uns für dich! 

Schön, dass du hier bist! Wir sind Julia & Matthias, wir lieben das Leben und erfüllen uns unseren Traum von Freiheit. Unsere Rucksäcke, eine Kamera und ein Herz voller Abenteuerlust und Neugierde sind stetige Begleiter auf der Reise ins Glück. Kommst du mit?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.