Von Julia & Matthias

Strände in Nicaragua – hier unsere Lieblinge.

Die Frage der Fragen: Strand oder Berge?

Für Alle unter euch, die Strände lieben, gibt’s hier jetzt unsere Lieblingsstrände in Nicaragua.

# Las Peñitas

Ein weitläufiger Strand ganz in der Nähe von Leon.

Hinkommen? Mit dem Taxi von Leon für etwa € 7,00 oder mit dem Chickenbus für € 0,40. Der Chickenbus fährt vom “El Mercandito” ab.

Las Penitas eignet sich perfekt, um der Hitze in der Stadt zu entfliehen und sich abzukühlen.  Wir hatten diesen Strand am Nachmittag fast für uns allein und konnten wenig später einen wunderschönen Sonnenuntergang beobachten.

Sonnenuntergang in Las Penitas in Nicaragua

Im Nachhinein ist man immer schlauer. Anstatt direkt in Leon zu schlafen, würden wir es nun bevorzugen am Strand in einer Unterkunft zu schlafen.

Wir haben uns das Hostal Mano a Mano angeschaut. Leider war da nichts mehr frei. Im Voraus reservieren lohnt sich also.

Nur Gutes haben wir auch von der Surfing Turtle Lodge gehört. Hier ist die Chance außerdem sehr groß Babyschildkröten schlüpfen zu sehen!

# Santo Domingo

Der Strand gewinnt keinen Schönheitspreis aber der Ausblick ist fantastisch.

Der Strand befindet sich auf der Zwillingsvulkaninsel “Ometepe” im Nicaraguasee. Der schwarze Sand ist fein & der See lädt zum baden ein. Egal ob du am Strand liegst oder im Wasser schwimmst, den Vulkan wirst du immer sehen.

Wie cool ist es bitte zwischen zwei Vulkanen zu schwimmen?

Strand mit Blick auf den Vulkan Maderas auf der Insel Ometepe

# San Juan del Sur

Ok, das ist kein Strand für Diejenigen, die sich abgeschottet von der Außenwelt erholen möchten.

San Juan del Sur in Nicaragua

In der Stadt San Juan del Sur findet der berühmt berüchtigte Sunday Funday statt. Eine Pubcrawl für alle Feierwütigen. Vielleicht ist San Juan del Sur auch deswegen sehr beliebt unter Backpackern?

Der Strand ist eingebetet in eine Bucht und hat uns ein bisschen an El Nido auf den Philippinen erinnert. Hier wird Volleyball gespielt & Abends ein Bier bei tollem Sonnenuntergang getrunken.

San Juan del Sur in Nicaragua

Am Strand entlang reihen sich Bar’s & Restaurants. Das war der belebteste Strand, den wir in Nicaragua besucht haben und da ein bisschen Abwechslung nie schadet, haben wir auch diesem Strand eine Chance gegeben.

# Las Maderas

Der Surferstrand unweit von San Juan del Sur. Hier fahren regelmäßig Shuttles hin und her. Den Shuttle von Casa Oro haben wir meist genutzt und können diesen weiter empfehlen.

Hier gibt es nicht viel außer einen Surfshop und zwei Restaurants. Vor allem sind es Surfer, die den Strand in fester Hand haben. Schön ist er aber allemal und die Surfer zu beobachten, hat auch seinen Reiz.

# Los Playones

Das war, neben dem noch folgenden Strand, mit Abstand unser Lieblingsstrand. Hier hat es uns so gut gefallen, dass wir uns eine Unterkunft direkt am Strand gemietet haben.

Der Strand ist weitläufig, der Sand ist fein & die Wellen wild. Hier gibt es keine Bar am Strand, keine Händler und auch sonst recht wenig Menschen.

Playa Maderas in Nicaragua

Playa Maderas in Nicaragua

Julia in einer Höhle am Playa Maderas in Nicaragua

Auf den Felsen am Strand kann man bei Ebbe wunderbar herumlaufen oder einfach darauf sitzen und auf das weite Meer hinaus schauen. Genau nach meinem Geschmack. Matthias hat sich da schnell gelangweilt und sich stattdessen in die Wellen gestützt.

Unsere Empfehlung für dich, wenn du Ruhe & Einsamkeit suchst:

Unsere Unterkunft  (Hier gibt’s € 30 Rabatt auf deine erste Buchung) war übrigens auch ganz toll. Wir konnten uns selbst verpflegen, es gab Trinkwasser & Brüllaffen und Faultiere kamen auch ab und an zu Besuch.

# Majagual

Unser absoluter Lieblingsstrand in Nicaragua! Zu Fuß etwa 2 Minuten von dem Strand Los Playones entfernt und irgendwie noch ein Stück besser.

Der Strand ist sehr weit und lädt zum entspannen ein. Hier sind die Wellen nicht so stark wie am benachbarten Strand & das Wasser fällt nicht so schnell ab.

Julia an einem einsamen Strand in Nicaragua

Bei Ebbe kann man an einen versteckten Strand laufen. Dazu einfach über die Felsen auf der linken Seite klettern und daran denken, rechtzeitig wieder den Rückweg anzutreten.

Hier war es traumhaft – ohne wenn & aber.

Wir lieben diese wilden, natürlichen Strände und hätten uns am liebsten direkt dauerhaft in unsere Unterkunft eingemietet.

Wir sind uns allerdings auch sicher, dass auf dieser Welt noch weitere Strände unser Herz erobern werden und diese wollen wir natürlich entdecken!

Wir am Playa Maderas in Nicaragua


Und jetzt beantworte uns bitte noch die Frage, die wir zu Beginn gestellt haben. Ab damit in die Kommentare! 

 

Das sind wir: Julia & Matthias

Schön, dass du hier bist! Wir sind Julia & Matthias, wir lieben das Leben und erfüllen uns unseren Traum von Freiheit. Unsere Rucksäcke, eine Kamera und ein Herz voller Abenteuerlust und Neugierde sind stetige Begleiter auf der Reise ins Glück. Kommst du mit?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.