Von Julia und Matthias

Surfen auf Siargao – Unser Guide für Anfänger

Siargao ist DAS philippinische Surfmekka – für Anfänger genauso wie für Profis.

Wir waren 2,5 Wochen auf Siargao. Haben vom Surfen gar nicht genug bekommen können und ich (Julia) war täglich bei Yogastunden. Es war ein richtig kleiner Alltag, den wir uns geschaffen haben.

Die Tage waren erst perfekt, wenn wir auf dem Wasser waren, von der Sonne geküsst und die Haare zerzaust.

In unseren ersten Tagen auf Siargao haben wir die Insel mit dem Roller erkundet und erst ein paar Tage später hatten wir unsere erste Surfstunde. Im Nachhinein war das gut so, denn hätten wir eher mit dem surfen angefangen, hätten wir von der Insel wohl nicht viel gesehen.

Surfen auf Siargao

General Luna ist der Ort am berühmten Surfbreak Cloud 9. Hier kannst du den Profis zuschauen und bei regelmäßigen Wettbewerben mitfiebern.

Cloud 9 ist nicht nur auf den Philippinen bekannt, sondern gehört mittlerweile weltweit zu den Top Surfspots. Hier trifft sich die Elite. Die Welle ist nichts für Anfänger, denn die Wellen können richtig hoch werden und brechen mit unglaublicher Kraft.

Der Boardwalk ist cool, um zu chillen und um die Surfer zu beobachten. Hier kann es aber unter Umständen auch sehr voll werden. Deswegen waren wir nur hier, um den Sonnenaufgang zu erleben. So haben wir uns auch die Eintrittsgebühr von 50 Pesos gesparrt.

Boardwalk Cloud 9 auf Siargao

Interessant fanden wir, dass die Einheimischen erst mit dem Surfen begannen, als der Tourismus kam. Vorher kam niemand auf die Idee dort zu surfen, geschweige denn gab es überhaupt keine Surfbretter auf der Insel.

Surfen für Anfänger

Wir haben zwar mal in Portugal einen Surfkurs gemacht aber das war schon ein bisschen her und wir zählen uns so oder so noch zu den Anfängern.

Trotz der vergangenen Zeit konnten wir uns noch sehr gut an das Gefühl erinnern, das wir beim Surfen hatten. Es hat uns mega viel Spaß gemacht und wir waren sehr happy auf dem Wasser. Das Gefühl wollten wir wieder haben und so entschieden wir uns fürs surfen auf Siargao.

Surfschule oder nicht?

Auf Siargao gibt es Surfschulen und Surfretreats wie Sand am Meer. Wir haben zu erst versucht uns online schlau zu machen und nachdem wir überfordert vom Überangebot aufgegeben haben, sind wir Surfschulen mit dem Roller abgefahren. Die dort angebotenen Surfkurse waren jedoch meist inklusive Unterkunft und immer ein wenig überteuert – unserer Meinung nach.

Als das Thema dann bei einer Yogastunde aufkam, empfiehl mir die Yogalehrerin ihren Surflehrer und gab mir die Handynummer.

Wir entschieden uns also dafür, einen Surflehrer zu nehmen, der keiner Surfschule zugehörte. Zertifizierter Surflehrer war er trotzdem – nur eben ein bisschen günstiger und ohne das All-Inklusive Paket.

Surfschulen und Surfbrettverleih auf Siargao, Jacking Horse

Die erste Surfstunde & unser Blinddate mit unserem Surflehrer

Wir verabredeten uns mit unserem Surflehrer Mowgli per WhatsApp und trafen uns am später Nachmittag zu unserer ersten Surfstunde.

Da wir nicht wussten, wie er aussieht, fragten wir uns durch und nach ein paar Minuten  stand er vor uns. Der typische philippinische Surferboy – lange Haare, breites Grinsen und gute Laune.

Nach ein paar Trockenübungen am Strand wurde es ernst und wir paddelten zu dem Hotspot für Anfänger “Jacking Horse”.

Kaum angekommen, rief Mowgli uns schon zu, dass die nächste Welle uns gehört und dann ging alles ganz schnell. Board gedreht und los gepaddelt. Mowgli gab uns den letzten nötigen Schub, um die Welle zu erwischen, rief “Stand Up” und plötzlich standen wir. Unsere erste Welle auf Siargao! Wuhu!

Zwei Stunden paddelten wir was das Zeug hielt, egal wie müde unsere Arme schon waren, versuchten so viele Wellen wie möglich zu erwischen und hatten ein dickes Grinsen im Gesicht. Mowgli war ein super Lehrer und wir wollten mehr!

Julia paddelt raus zum surfen auf Siargao Island

Jacking Horse

Jacking Horse ist beliebt bei Anfängern und befindet sich (vom Strand aus gesehen) links von Cloud 9.

Am Strand tummeln sich viele Surflehrer und versuchen Schüler anzuwerben. Eine Surfstunde kostet hier pauschal 500 Pesos inklusive Surfbrett.

Wenn du hier surfen gehen möchtest, checke die Gezeiten. Die besten Wellen gibt es hier, wenn die Flut langsam zurück geht und die Ebbe kommt.

Teilweise ist es hier ziemlich voll und es ist wichtig, mit den anderen Surfern zu kommunizieren.

Stimpy’s

Mowgli erklärte uns ziemlich schnell zu fortgeschrittenen Anfängern und hatte Großes mit uns vor. Da wir keine Lust hatten auf die Massen, die sich bei Jacking Horse tummelten, beschlossen wir mit einem Boot rauszufahren.

Wir packten also die Surfbretter auf ein Boot und fuhren etwa 15 Minuten raus. Der Surfbreak “Stimpy’s” liegt vor einer kleinen Insel und weniger frequentiert als Jacking Horse. Die Umgebung war ein Traum und es waren nur wenig andere Surfer auf dem Wasser. Wir hatten richtig Bock.

Also auf die Bretter, fertig, los!

Kaum im Wasser, rollten große Wellen auf uns zu. Mowgli fackelte nicht lang und es hieß “Paddle! – Stand Up!”.

Wir spürten direkt einen Unterschied. Die Wellen hier waren viel kraftvoller und vor allem: viel größer!

Zu Beginn musste ich mich überwinden wirklich aufzustehen, denn die Wellen waren hoch & so mittendrin kam ich mir ziemlich klein vor. Aber ein Rückzug kommt nicht in Frage. Entweder alles oder gar nichts.

Wir waren zwei Stunden hier auf dem Wasser und haben wirklich jede Sekunde genossen. Viele Wellen surften wir, kamen uns wie die coolsten Surferkids vor und andere Wellen spülten uns so richtig durch.

Als wir wieder auf dem Boot saßen, merkten wir, dass unser Körper ziemlich erschöpft war und unsere Haut leider ziemlich rot. Autsch! Gelohnt hat es sich trotzdem und wir waren endgültig vom Surfervirus infiziert!

Surfen am Stimpy’s war definitiv unser Highlight und wir sind stolz darauf, dort ein paar Wellen gesurft zu haben.

Surfbretter auf dem Boot Wir auf den Surfbrettern im Meer

Surfen in Pacifico

Pacifico liegt nördlich von General Luna und ist perfekt für Alle, die sich nach ein bisschen Ruhe sehnen. Pacifico ist ein kleiner Surferort, in dem man Internet vergeblich sucht. Das schadet aber gar nicht, sondern macht es erst recht reizvoll. Hier ticken die Uhren nämlich ganz langsam und der Ort ist irgendwie sehr charmant. Besonders viele Reisenden verirren sich nicht hier her. Umso besser, denn die Wellen gehören dir und nur ein paar ganz wenig weiteren Surfern.

Pacifico eignet sich auch für Anfänger und Surfstunden kosten auch hier 500 Pesos inklusive Surfbrett.

Wenn du hier surfen möchtest, tue das nur bei Hightide.

Ein Plädoyer fürs Surfen auf Siargao

Surfen gehört zu unseren Highlights unserer Philippinenreise und das aus gutem Grund.  Wir waren im Wasser – egal ob früh am Morgen und kurz vor Sonnenuntergang. Wir haben den besonderen Vibe genossen, der unter Surfern herrscht und können nachvollziehen, warum surfen süchtig macht. Auch wir sind wohl nun ein bisschen süchtig. Noch auf Siargao haben wir gegoggelt, wo wir hinreisen könnten, um zu surfen. Wir wollen nicht wieder drei Jahre vergehen lassen, bis wir wieder auf einem Surfbrett stehen.

Beim Surfen waren wir total im Moment, im Hier und Jetzt. Es war keine Zeit, um über andere Sachen nachzudenken oder sich gar Sorgen um irgendetwas zu machen. Genau diese Präsenz haben wir geliebt.

Unser Tag auf Siargao war erst so richtig perfekt, wenn wir surfen waren. Eine Erfahrung, die wir nicht missen möchten und wirklich Jedem empfehlen!

Nicht ganz unschuldig an unserer Begeisterung sind auch die Sonnenuntergänge, die wir vom Meer aus genossen haben. Surfen bei Sonnenuntergang – geht’s eigentlich noch besser?

Matthias kommt zurück vom Surfen, Siargao

Schön, dass du hier bist! Wir sind Julia & Matthias, wir lieben das Leben und erfüllen uns unseren Traum von Freiheit. Unsere Rucksäcke, eine Kamera und ein Herz voller Abenteuerlust und Neugierde sind stetige Begleiter auf der Reise ins Glück. Kommst du mit?

28 Kommentare zu “Surfen auf Siargao – Unser Guide für Anfänger

  • Antworten Stefan 22. Juni 2022 um 10:02

    Hallo,

    im welchen Monat wart ihr denn Surfen? Ist Windsurfen dort auch möglich?

    MfG

    • Antworten Julia & Matthias 8. September 2022 um 4:27

      Hey Stefan, wir waren im Mai/Juni dort. Grundsätzlich kann man aber ganzjährig dort surfen, wobei von Mai bis November in General Luna peak swell ist. Vom Windsurfen haben wir dort jedoch nichts mitbekommen und auch nichts dergleichen gesehen.

      Liebste Grüße,
      Julia & Matthias

  • Antworten Berna 14. Januar 2023 um 6:04

    Hallo liebe Julia,

    mit großem Interesse habe ich deinen Artikel gelesen. Meine kleine Familie und ich werden im März Familie auf den Philippinen besuchen. In dem Zuge werden wir auch eine 1 Woche auf Siargo Island bleiben um mir einen Traum zu erfüllen und surfen zu lernen. Ich bin gerade dabei uns online einen Kurs zu buchen aber wie du schon erwähnt hast, das Angebot ist einfach zu groß. Gibt es die Möglichkeit über dich Mogli zu kontaktieren, damit er sich an 2 Tagen paar Stündchen für uns Zeit nimmt? Selbstverständlich gegen Entgelt. Das wäre natürlich unglaublich toll. Vielleicht klappt es ja 🙂 wir würden uns sehr freuen.

    • Antworten Julia & Matthias 17. Januar 2023 um 12:15

      Hallo Bernadette, wir wünschen euch auf jeden Fall viel Spaß auf Siargao, es ist eine wundervolle und vielfältige Insel. Ich kann gerne Mogli mal kontaktieren und würde mich noch einmal bei euch melden. Liebste Grüße aus Perth

  • Antworten Felix 18. Februar 2023 um 13:38

    Hallo Julia,
    Sehr cool deinen Bericht zu lesen! Bin aktuell in Korea und würde gerne einen 2 Wochen Abstecher über die Philippinen im März machen. Da würd ich dann unbedingt gerne mal das Surfen lernen. Gibt es denn noch andere gute Möglichkeiten dazu oder ist es hauptsächlich nur Siargo? Ich überlege nämlich mehrer Inseln anzusteuern. Und wie in dem Kommentar von Berna würde ich auch gerne anfragen ob man Mogli für ein par Stündchen buchen könnte. Ich glaube das erleichtert einiges.
    Vielen Dank!
    Liebe Grüße
    Felix

    • Antworten Julia & Matthias 11. März 2023 um 9:04

      Hallo Felix, wow das klingt nach einem tollen Plan. Mit einer Reise nach Korea befassen wir uns momentan auch intensiver. Wo genau bist du denn unterwegs und wie lang? Siargao ist der geläufigste Spot zum surfen, sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene. Ich schicke dir den Kontakt von Mogli per E-Mail 🙂 Dir schon mal ganz viel Spaß! Liebe Grüße aus Vietnam, Julia & Matthias

  • Antworten Adrian 4. Mai 2023 um 11:54

    Hallo 🙂
    Wir sind gerade auf dem Weg nach siargao und habe fühle mich nun richtig gut vorbereitet auf die Surf Spots und die Vorfreude ist enorm.
    Besonders das Stimpy’s, das Surfen bei der Insel macht mich an.
    Darf ich den Kontakt von Mogli haben?
    Gruss Adrian

    • Antworten Julia & Matthias 4. Mai 2023 um 15:11

      Hi Adrian, freut uns, dass dir unser Beitrag weitergeholfen hat. Ich schicke dir gleich den Kontakt per Mail 🙂
      Good swell & viel Spaß auf Siargao!

  • Antworten Andrea 6. September 2023 um 18:39

    Hallo liebe Julia,

    danke für den tollen Artikel, da bekommt man ja beim lesen schon richtige Surf Lust😍 ich bin momentan in Bangkok für mein Auslandssemester und habe danach eine Rundreise geplant mit einem Stop auf den Philippinen. Wie auch die vorigen Kommentare wollte ich deshalb auch nachfragen ob du mir den Kontakt von Mogli weiterleiten könntest? klingt als wäre er ein super Lehrer!

    Ganz liebe Grüße aus Bangkok
    Andrea

    • Antworten Julia & Matthias 23. September 2023 um 13:22

      Hallo liebe Andrea,
      wow Auslandssemester in Bangkok klingt richtig toll! Ich hab dir eine Mail geschrieben und wünsch dir schon mal ganz viel Spaß auf deiner weiteren Reise! Liebe Grüße, Julia

  • Antworten Martin 23. September 2023 um 17:21

    Sehr schöner und interessanter Artikel! Vielen Dank!
    Das Fremendenverkehrsamt von Siargao sollte Euch bezahlen 🙂

    Grüße aus Berlin, Martin.

    • Antworten Julia & Matthias 24. September 2023 um 17:03

      Hi Martin, danke das freut uns sehr zu hören 🙂 dagegen hätten wir nichts einzuwenden 😉 Liebe Grüße nach Berlin, Julia

  • Antworten Lisa 29. September 2023 um 2:50

    Hallo,
    Vielen Dank für die vielen Eindrücke von euch!
    Wir versuchen gerade auch einen Urlaub auf den philippinischen Inseln zu planen und würden nass surfen gerne integrieren.
    Würdet ihr mir auch den Kontakt von eurem Surf Lehrer Mogli senden?
    Liebe Gruße (noch nach Vietnam?)
    Lisa und Jana

  • Antworten Sören Keil 9. Oktober 2023 um 7:23

    Hey! Gibt es die Möglichkeit das ihr Mogli kontaktiert und nachfragt, ob er noch surf stunden anbietet? Würde gerne ein paar surf stunden bei ihm nehmen 🙂 liebe grüße aus siargao!

  • Antworten Sarah 17. Oktober 2023 um 9:58

    Huhu 🙂 ich bin auch gerade auf der Suche nach einer Surfschule, Surfcamp oder Lehrer auf Siargao. Eventuell dürfte ich auch den Kontakt von Mogli haben :)? bei dem ganzen Angebot weiß ich auch nicht was ich buchen soll, ob mit Übernachtung oder ohne. Darf ich auch fragen, wo du Yoga gemacht hast? Das würde mich auch interessieren 🙂 Vielen Dank im voraus. Liebe Grüße aus Düsseldorf

    • Antworten Julia & Matthias 28. Oktober 2023 um 10:41

      Hallo liebe Sarah, danke für dein Kommentar! Das versteh ich, das Angebot kann schnell überfordern. Wir hatten eine Unterkunft unabhängig von einer Surfschule, da wir möglichst flexibel sein wollten. Ich sende dir den Kontakt gleich per Mail 🙂 zu Yoga auf Siargao gibt es sogar einen eigenen Beitrag, schau gern mal hier rein https://www.livebythesun.de/yoga-im-surfers-paradise-siargao/
      Würde mich auch total über Feedback freuen, ob es das Yogaangebot so aktuell noch gibt. Dir schon mal eine erlebnisreiche Zeit und viel Spaß 🙂 alles Liebe, Julia

  • Antworten Franziska Wahsel 27. Oktober 2023 um 9:18

    Hallo Julia ☺️
    Danke für deinen tollen und hilfreichen Artikel. Meine Freundin und ich werden im Frühjahr 2024 die Philippinen besuchen. Woe planen mindenstens eine Woche auf Siargo Island zu bleiben. Wir sind beide auch noch Anfänger (haben lediglich den Surf Kurs in Portugal gemacht, noch nicht mehr.) Gibt es die Möglichkeit Mogli zu kontaktieren, damit wir bek ihm Surf Lektionen zu buchen. Wir feuen uns über deine Rückmeldung.

    Beste Grüsse
    Franziska

    • Antworten Julia & Matthias 28. Oktober 2023 um 10:52

      Hi Franziska, das freut uns zu lesen und vielen Dank für deinen lieben Kommentar! Das klingt nach tollen Plänen. Wir hatten auch als Anfänger auf Siargao beim surfen eine richtig gute Zeit und ich kann mir vorstellen, dass es euch ähnlich gehen wird 🙂 Ich sende dir den Kontakt direkt per Mail. Wir wünschen euch eine wunderschöne Reise und viele tolle Erlebnisse unterwegs 🙂 Liebste Grüße, Julia

  • Antworten Bettina 11. November 2023 um 9:02

    Wow klingt toll! Bin gerade auf Siargao und würde gerne bei Mowgli eine Surfstunde buchen. Wäre es möglich, seine Nummer zu erhalten? 😊

  • Antworten Nora 6. Dezember 2023 um 2:26

    Hallo ihr Lieben,
    für uns gehts morgen Richtung Siargao.
    Auf dem Plan stehen Surfen und Yoga.
    Falls Mowgli noch Stunden gibt, freuen auch wir uns über den Kontakt!
    Liebe Grüße
    Nora und Frank

    • Antworten Julia & Matthias 29. Dezember 2023 um 15:11

      Liebe Nora, ich hab dir eine Mail geschrieben 🙂

  • Antworten Paul 7. Dezember 2023 um 20:27

    Hey Julia,
    super Artikel, der einen wirklich für das Surfen auf der Insel überzeugt (wenn man es vorher nicht echt schon war)! Würdest du empfehlen, lieber einen oder zwei Tage länger zu surfen oder verteilt auf mehrere Tage ? Meine Freundin und ich sind im April auf den Philippinen und haben leider nur 5 Tage Zeit, die wir optimal nutzen wollen. Ich würde meine Freundin gerne mit Surfstunden überraschen und wollte auch mal anfragen, ob du mir den Kontakt eures Lehrers zusenden könntest.

    Viele Grüße und noch hoffentlich schöne Surfurlaube!

    • Antworten Julia & Matthias 29. Dezember 2023 um 15:15

      Hi Paul, danke für deinen Kommentar, das freut mich sehr zu lesen! Den Kontakt sende ich dir gleich per Mail 🙂 wenn du uns fragst, sind wir wohl immer dafür länger zu bleiben – wir selbst haben immer wieder verlängert während wir auf Siargao waren. Das ging aber zum Glück auch sehr spontan von Tag zu Tag. Vielleicht schaut ihr es euch erstmal an und entscheidet dann vor Ort, was sich für euch richtig anfühlt. Wir wünschen euch schon mal eine fantastische Zeit und gute Wellen 🙂 Liebste Grüße, Julia & Matt

  • Antworten Hanna 21. Dezember 2023 um 12:55

    Hi ihr beiden,

    euer Beitrag hat uns sehr geholfen. Danke erstmal hierfür 🙂
    Gibt es die Möglichkeit, dass wir Mowglis Kontakt bekommen würden?
    Liebe grüße 🙂

  • Antworten Hanna 21. Dezember 2023 um 13:10

    Hi ihr beiden,

    Danke für den tollen Beitrag 🙂
    Wäre es möglich ebenso die Nummer von Mowgli zu bekommen. Nach dem Lesen wollen wir unbedingt ins Surfabenteuer starten.

    vg
    Hanna

    • Antworten Julia & Matthias 29. Dezember 2023 um 15:20

      Hey Hanna, danke – das freut mich sehr zu lesen 🙂 Habe dir eine Mail mit dem Kontakt geschickt. Liebe Grüße, Julia

  • Antworten Mara 18. Februar 2024 um 15:55

    Hey 😊
    wie die meisten vor mir würde ich mich über den Kontakt von Mowgli sehr freuen.
    Wir planen im Mai unseren Urlaub dort und könnten etwas Unterstützung beim Surfen gebrauchen.

    Am liebsten die WhatsApp Nummer falls das für ihn okay ist.

    Danke dir schonmal und ganz liebe Grüße aus München

    • Antworten Julia und Matthias 25. Februar 2024 um 14:15

      Liebe Mara, habe dir eine Mail geschickt 🙂 Liebste Grüße und ganz viel Spaß auf Siargao!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert