Von Julia & Matthias

Koh Kradan – Die Postkartenidylle!

Die kleine Insel, die zur Region Trang gehört, ist noch ein echter Geheimtipp. Jeder Strand auf der etwa 3 km langen Insel ähnelt den Stränden, die auf Postkarten abgebildet sind. Aber wie kommst du hin & was gibt es dort zu erleben?

Wie kommst du hin?

In einem „Reisebüro“ in Trang kann man die Überfahrt buchen. Dort muss man sich auch ein Resort auf der Insel suchen, da man ansonsten nicht mitgenommen wird. Die Agentur fragt dann direkt im gewählten Resort an bzgl. freier Zimmer. Ist die Übernachtung dann geklärt, geht die Fahrt los.

Wir sind zunächst mit einem Minivan zu der Anlegestelle der Boote gefahren und von da aus mit dem Longtailboot nach Koh Kradan. Die Bootsfahrt hat etwa 2 Stunden gedauert.

Blick auf den Strand von Koh Lanta

Wir wurden direkt am Strand ausgesetzt, an dem sich das Resort befand.

Wo schläfst du?

Wir haben im Resort „Ao Nieang“ am südlichsten Punkt der Insel geschlafen. Hier gibt es ein paar ganz einfache Bambushütten am Strand ohne viel Luxus. Aber eine Hütte direkt am Strand ist ja auch schon Luxus genug 😉

Unsere Hütte des Ao Nieang Resorts auf Koh Kradan

Unsere Hütte des Ao Nieang Resorts auf Koh Kradan

Wir wurden direkt herzlich in Empfang genommen und haben uns wirklich zu jeder Zeit so wohl gefühlt bei dem älteren thailändischen Ehepaar, dem das Resort gehört.

Auf Koh Kradan gibt es auch andere Resorts, die allerdings etwas teurer sind aber gleichzeitig auch mehr Luxus bieten, wie zum Beispiel einen Pool.

Wo gibt’s leckeres Essen?

Zu dem sehr einfachen „Ao Nieang“ Resort gehört auch ein Restaurant. Hier gibt es nicht sehr viel Auswahl aber alles ist lecker, wird frisch zubereitet und ist relativ günstig für die Inselverhältnisse.

Im Dschungel gibt es das „Paradise Lost“ Resort. Da gibt es superscharfes Curry und auch sonst echt gutes Essen!

Curry mit Reis im Lost Paradise Resort auf Koh Kradan

Am Hauptstrand von Koh Kradan gibt es etliche Strandbars und oftmals wird der Fisch frisch gegrillt – schmeckt definitiv!

Wer mal etwas anderes als Reis zum Frühstück möchte, wird ebenfalls am Hauptstrand fündig. Die höher klassigen Resorts bieten etliche Frühstücksalternativen an.

Frühstück am Strand auf Koh Kradan

Neben den Strandbars gibt es dort auch einen klitzekleinen Laden, in dem man das Nötigste kaufen kann. Oder eben mal ein Eis, Schokolade oder Chips, wenn einen der Heißhunger packt.

Was gibts zu erleben?

Eines gleich vorab: Wer Action braucht, ist hier nicht sonderlich gut aufgehoben. Kradan ist eher eine Insel zum faulenzen, entspannen und schnorcheln. Non-stop!

Der Strand des „Ao Nieang“ Resorts war die meiste Zeit menschenleer, da man ihn von den anderen Resorts nur bei Ebbe erreicht oder nach einer Wanderung durch den Dschungel im Inselinneren.

Matthias am Strand von Koh Kradan

Wir sind also morgens aus unserer Hütte gestolpert und direkt erstmal eine Runde schnorcheln gegangen. Danach gabs Frühstück und dann ging’s wieder ins blaue Nass – bis wir wieder Hunger hatten. Später haben wir dann gelesen und Kokosnüsse geschlürft. Viel mehr gab es nicht zu tun… herrlich!

Matthias zwischen Palmen am Strand auf Koh Kradan

Es ist so wohltuend einfach in den Tag hinein zu leben, im Schatten von Palmen zu entspannen und abzuschalten. Daran könnten wir uns gewöhnen – Life is better at the Beach!

Übrigens kann man an diesem Strand einen tollen Sonnenaufgang erleben, wenn man sich früh aus dem Bett rollt.

Einen traumhaften Sonnenuntergang gibts am Sun-Downer-Beach. Diesen erreichst du, indem du den Hinweisschildern im Inselinneren folgst.

Sonnenuntergang am Sundowner Beach auf Koh Kradan

Der Weg aus dem Paradies

Willst du wirklich schon gehen? Hast du dir das gut überlegt?

Nach 5 entspannten Tagen, die wir größtenteils im Wasser oder der Hängematte verbracht haben, ging es dann aber auch für uns weiter nach Koh Rok.

Im „Ao Nieang“ Resort haben wir unkompliziert die Überfahrt klar machen können. Die Fahrt mit dem Longtailboot war ziemlich abenteuerlich. Warum, erfährst du hier.

Da Koh Kradan größtenteils von Tagesausflüglern angesteuert wird, bietet sich hier die Chance auch mit den Speedbooten auf eine Insel deiner Wahl mitgenommen zu werden. Einfach nachfragen 🙂

Koh Kradan hat uns überwältigt. Es ist noch vom Massentourismus verschont und lockt mit atemberaubend schönen Stränden. Wer entspannen will und seine Ruhe sucht, ist hier bestens aufgehoben.

Bist du neugierig auf Koh Kradan oder hast Fragen? Stell sie uns einfach oder hinterlasse uns ein Kommentar 🙂 

Schön, dass du hier bist! Wir sind Julia & Matthias, wir lieben das Leben und erfüllen uns unseren Traum von Freiheit. Unsere Rucksäcke, eine Kamera und ein Herz voller Abenteuerlust und Neugierde sind stetige Begleiter auf der Reise ins Glück. Kommst du mit?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.