Von Julia & Matthias

Unter Sternen auf Koh Rok übernachten

Von Koh Kradan sind wir mit dem Longtailboot nach Koh Rok gefahren. Kurz vor der Insel ist die Schraube vom Longtailboot in die tiefen des Meeres verschwunden… wir hingen wenig später also halb über Board und haben mit unseren Flossen gepaddelt. 

Fahrt mit dem Longtailboot in Thailand

Uuuund irgendwann war tatsächlich Land in Sicht! Und dieses Land war von unbeschreiblicher Schönheit! Das Wasser war total klar und hat in den unterschiedlichsten Türkistönen geleuchtet und der Sand war so weiß – fast wie Schnee.

Zudem wird Koh Rok als Schnorchelhotspot gehypt.

Gute Nacht …

Koh Rok wird meistens nur von Tagesausflüglern von Koh Lanta aus angesteuert. Du hast aber auch die Möglichkeit hier etwas länger zu bleiben und hier zu schlafen.

Weit und breit gibt es hier kein Resort oder ähnliches. Es gibt nur Zelte.

Die Zelte kann man bei den Rangern vor Ort mieten und zahlt gleichzeitig eine Eintrittsgebühr für den Nationalpark zudem die Insel gehört. Pro Zelt haben wir 400 Baht pro Nacht gezahlt.

Blick aus unserem Zelt auf Koh Rok

Eine weitere Möglichkeit, um dort campen zu können ist: Eine Tour bei einer Agentur in Lanta buchen und dann an einem Tag mit nach Koh Rok fahren und an einem anderen Tag wieder mit der gleichen Agentur zurück. So zahlt ihr letztendlich für einen Ausflug, den man auf mehrere Tage verteilt.

Die Zelte sind mit einer Matte, Kissen & Decken ausgestattet. Ein paar Meter von der Campingarea entfernt ist ein modernes Häuschen mit Open-Air Duschen, Waschbecken und Toiletten.

Campsite auf Koh Rok in Thailand

Unmittelbar neben der Campingarea gibt es ein Imbiss, der dich mit dem Nötigsten versorgt.

Du siehst, hier geht es total einfach und unluxuriös zu.

… toller Tag

Die Tagesausflügler sind meistens für etwa 2 Stunden auf der Insel. Nachdem die Speedboote weg sind, ist die Insel deins und du kannst dich wie Robinson fühlen.

Auch hier ist der Tagesablauf einfach: Strand, Essen, Hängematte, Schnorcheln, Essen, Strand,…

Traumhafter Strand auf Koh Rok

Strand auf Koh Rok

Neben dem tollen Strand gibt es aber noch ein Highlight: Der Ausblick vom höchsten Punkt der Insel.

Folge einfach dem Weg der Evacuation Route – nimm unbedingt genug Wasser mit, denn es geht stetig steil bergauf.

Du wirst mit einem Ausblick belohnt, der für alles entschädigt!

Matthias am hoechsten Punkt der Evacuation Route auf Koh Rok

Nachdem wir die Insel und deren Unterwasserwelt ausgiebig erkundet hatten, ging die Reise weiter nach Koh Lanta und somit auch wieder ein bisschen zurück in die Zivilisation.

Auf Koh Rok sind wir dann einfach mit einem der vielen Speedboote nach Lanta gefahren. Das war unkompliziert und auch relativ günstig. Einfach nachfragen, ob noch Platz an Board ist und du wirst sicherlich gern eingepackt.

Nach etwa 1,5 Stunden hatten wir wieder festen Boden unter den Füßen und waren total gespannt darauf Lanta erkunden zu können!

Koh Rok ist super, um ein paar einsame Stunden auf einer fantastischen Insel verbringen zu können. Du schläfst am Strand, hörst das Wellenrauschen & wirst von der Sonne wachgeküsst.

War unser Beitrag hilfreich? Hilf uns besser zu werden und teile deine Meinung mit uns. Danke dafür 🙂 

Schön, dass du hier bist! Wir sind Julia & Matthias, wir lieben das Leben und erfüllen uns unseren Traum von Freiheit. Unsere Rucksäcke, eine Kamera und ein Herz voller Abenteuerlust und Neugierde sind stetige Begleiter auf der Reise ins Glück. Kommst du mit?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.