Von Julia und Matthias

Koh Phangan – Highlights für deinen Aufenthalt

Denkst du bei Koh Phangan vielleicht auch zu erst an die Fullmoon Party? So war es nämlich bei uns aber nachdem wir einen Monat auf der Insel verbracht haben, können wir dir versichern, dass Koh Phangan soviel mehr zu bieten hat und völlig unabhängig von der Party einen Besuch wert ist.

Koh Phangan ist eine Insel im Golf von Thailand etwa 60 Kilometer vom Festland entfernt und nördlich von Koh Samui. Die Insel lockt mit einer Vielzahl von Traumstränden, fancy Cafés, Nachtmärkten, spirituellen Angeboten und tollen Unterkünften.

Wenn du noch skeptisch bist, ob du diese mittlerweile populäre Insel besuchen oder lieber einen Bogen darum machen solltest, lies weiter.

Anreise

Koh Phangan ist relativ einfach zu erreichen, da es eine große und beliebte Insel ist. Auf der Nachbarinsel Koh Samui gibt es sogar einen internationalen Flughafen. Von Koh Samui nach Koh Phangan bringt dich eine 1,5 stündige Fährfahrt.

Reist du von Bangkok aus an, kannst du den Nachtzug nach Surat Thani nehmen und von da aus auf die Fähre. Die Fährfahrt dauert in etwa 4 Stunden. Sollte der Zug bereits ausgebucht sein, gibt es auch Nachtbusse. Alle Optionen kannst du auf 12go.asia vergleichen und einen guten Überblick bekommen.

Auch die Anreise von Krabi oder Phuket aus ist kein Problem. Es gibt zig Reiseagenturen, die dir ein Kombiticket für Bus und Fähre ausstellen und sich verlässlich, um die Anreise kümmern.

Die vielen Gesichter Koh Phangans

Im Süden von Koh Phangan findet die monatliche Fullmoon Party statt. Rund um Haad Rin ist der Tourismus auf Party ausgerichtet – zumindest an Vollmondnächten. Findet gerade keine Party statt, ist der Strand ein beliebtes Ausflugsziel. Es gibt fancy Strandbars und etliche Souvenirläden. Alles in allem ist das aber nicht unser Lieblingsspot – alles wirkt etwas aufgesetzt und wenig authentisch.

Der Westen der Insel mit der Stadt Thong Sala ist quirlig und ich würde behaupten, hier kannst du alles einkaufen und besorgen, was du benötigst.

Fährst du von Thong Sala aus weiter in den Norden, kommst du nach Srithanu. Hier gibt es eine Vielzahl an Yoga – und Meditationsangeboten. Du möchtest in einen Yogastil schnuppern, eine Kakaozeremonie erleben oder an einem Kirtan teilnehmen? Dann wirst du hier fündig. Zudem gibt es eine Vielzahl an veganen  Essensmöglichkeiten. Dazu später mehr.

Je weiter du von hier aus in den Norden fährst, desto dünner besiedelt werden die Orte. Es wird ruhiger und ein bisschen weniger touristisch.

Chaloklum ist ein kleiner Ort im Norden der Insel, den wir gern mögen und die zumindest einen Ausflug in diesen Teil der Insel empfehlen. Vor allem auch, weil der Weg dorthin schön ist.

Palmen auf Koh Phangan

Transport

Wir haben uns bisher immer einen Roller ausgeliehen in Thong Sala, waren so direkt mobil und konnten zu unserer Unterkunft fahren ohne auf ein Taxi angewiesen zu sein.

Falls du keinen Roller mieten möchtest, gibt es die sogenannten “songthaew” – ein Mix aus Bus und Taxi, die regelmäßig fahren. Unter Umständen musst du etwas warten, bis das Auto mit Passagieren voll ist.

Unterkünfte

In Thong Sala können wir die Colorful Huts empfehlen, etwas abseits vom Trubel der Stadt dafür aber direkt am Strand. Mit Hängematte direkt vor der Tür kann man den Meerblick wunderbar genießen und sich sogar ein Kajak ausleihen und zu vorgelagerten Inseln paddeln.

Zwischen Thong Sala und Srithanu gibt es das Bluerama Resort, was etwas höherpreisig ist. Hier haben wir uns ein paar Nächte gegönnt – einfach um die Aussicht und den Pool zu genießen. Hier ist es besonders toll den Sonnenuntergang zu erleben. Du kannst die Aussicht auch genießen, wenn du etwas vor Ort konsumierst. Da die Getränke und Gerichte sehr teuer sind, war es dank eines guten Angebotes günstiger direkt ein Zimmer zu buchen.

In Srithanu gibt es die Hut Sun Hütten direkt am Strand. Wir sind dort bereits zwei mal untergekommen und obwohl es ein bisschen in die Jahre gekommen ist, war alles sehr sauber.

Im Lucky Resort etwas nördlich von Srithanu geht es ruhig zu. Die Hütten sind sehr basic aber dafür ist Wellenrauschen beim Einschlafen garantiert.

Ausblick von unserer Unterkunft auf Koh Phangan

Beach & Chill

Auf Koh Phangan ist ein Strand schöner als der andere und man kann getrost jeden Tag  einen neuen Strand entdecken. Hier hat man wirklich die Qual der Wahl. Während du von einem Strand zum Nächsten fährst, genieße die wunderbare Landschaft, die dich umgibt.

Zen Beach in Srithanu – hier versammeln sich alle um gemeinsam den Sonnenuntergang zu genießen. Hier und da wird musiziert oder Yoga praktiziert. Außerdem gibt es ein paar Strandbars.

Zen Beach auf Koh Phangan

Malibu Beach – hier kann man ewig weit ins Wasser hinein laufen oder auf der Schaukel, die an einer Palme baumelt, schaukeln und den Ausblick, der einer Postkarte gleicht, genießen.

Chalok Lam Beach – ganz am Ende von diesem Strand befindet sich für uns der schönste Abschnitt. Der Strand hier ist nicht breit aber das Wasser dafür umso klarer.

Bottle Beach – hier kannst du entweder mit einem Boot hinfahren oder mit dem Roller. Du kannst hier auch direkt in kleinen Hütten am Strand schlafen und 24/7 dem Rauschen der Wellen zuhören.

Secret Beach – nicht so geheim, wie der Name vermuten lässt aber sehr schön!

Head Yao – eine kleine Bucht mit einem breiten Strand (je nach Gezeiten).

Mae Haad – hier kann man bei Ebbe über eine Sandbank zu einer kleinen vorgelagerten Insel laufen.

Haad Khom – diesen Strand finden wir schön, da er etwas abgeschiedener liegt und durch die riesigen Steine im Wasser besonders aussieht.

Thong Nai Pan Yai – dieser Strand besteht aus zwei Buchten im Nordosten der Insel. Unserer Meinung nach gehört ein Besuch dieses Strandes auf jeden Fall zu den Must Do’s auf Koh Phangan.

Aussichtspunkte

Bottle Beach Viewpoint – im Norden der Insel findest du den eventuell spektakulärsten Aussichtspunkt. Vom Rollerparkplatz benötigst du etwa 10-15 Minuten bis zum Aussichtspunkt. Der Weg führt dich durch den Dschungel und wir empfehlen dir festes Schuhwerk!

Ausblick vom Bottle Beach Viewpoint auf Koh Phangan

Wat Khao Tham – eine kleine Tempelanlage mit liegendem Buddha und einer schönen Aussicht im Südwesten der Insel.

Bluerama – oder eine andere der viele Skybars. Cocktail inklusive Sonnenuntergang? Hier kein Problem und es lohnt sich garantiert!

Wir im Pool im Bluerama auf Koh Phangan

Märkte auf Koh Phangan

Pantip Market in Thong Sala findet jeder Tag und Abend statt. Hier gibt es jede Menge leckere und günstige Mahlzeiten, Säfte und auch Souvenirs. Wir mögen das Essen besonders bei SOUL ORGANIC. Außerdem gibt es hier kleine Kokosnusspancakes, die du unbedingt probieren solltest.

Saturday Night Walking Street in Thong Sala. Jeden Samstag ab 17 Uhr findet dieser Markt statt. Die Chinese Street wird für Autos und Motorräder gesperrt und verwandelt sich in ein Food- und Shoppingparadies.

Chaloklum Sunday Market findet jeden Sonntag ab 17 Uhr in Chaloklum statt. Die Stände hier sind andere als in Thong Sala. Es gibt Livemusik und während man den Sonnenuntergang vom Steg aus beobachtet, kann man die leckere Thaiküche genießen.

Yoga mit Ausblick

In der Anahata Yogashala findest du ein Yogastudio direkt am Strand mit Ausblick über die Bucht. Hier wird unter anderem Vinyasa – und Arielyoga angeboten.

Orion Healing Center ist eine Institution auf Koh Phangan. Hier gibt es unzählige Workshops, Yogaklassen und zusätzlich ein sehr leckeres Menü! Mindestens einmal wöchentlich wird auch ein Kirtan veranstaltet, an dem man spontan teilnehmen kann.

One Yoga bietet leider recht unregelmäßig drop in classes an. Es lohnt sich vor Ort zu checken, ob diese derzeit stattfinden.

Das Yogaangebot auf Koh Phangan ist überwältigend. Schau dich um und entscheide dich für etwas, bei dem du ein gutes Bauchgefühl hast.

Hier werden Foodie-Herzen höher schlagen

Im What’s Cup gibt es neben leckeren Matcha, Kaffee und Smoothiebowls die wohl beste Aussicht.

Essen im What's Cup auf Koh Phangan

Das Orion Healing Center lockt mit einem rein veganen Menü und chilligen Sitzplätzen direkt am Meer.

Falls du mal eine Abwechslung zur leckeren Thaiküche suchst, wirst du von der Pizza in der Alcove Trattoria nicht enttäuscht werden.

Bei Noks Kitchen gibt es authentische Thaigerichte und die Besitzern kann die Gerichte veganisieren.

Das Deli Devi ist DER Spot, um Gelüste auf Kuchen, Kakao und Käse zu stillen. Der vegane Käse wird auf der Insel hergestellt und hat Suchtpotenzial.

Im Pure Vegan Heaven, Karma Café und bei Eat Co gibt es Thaigerichte und Westliche Küche.

Pait Tine Taung Burmese Restaurant ist die Adresse für super leckeren Tealeaf Salat. Falls du diesen Salat noch nicht kennst, unbedingt ausprobieren!

Leckeren Papayasalat und andere Köstlichkeiten gibts im Sangsom Restaurant. Auch hier ist die Veganisierung der Gerichte problemlos möglich.

Bei Noenkhao haben wir meist Kokosnussjoghurt mit Granola gefrühstückt.

Fazit

Sicherlich ist Koh Phangan nicht die ursprünglichste und ruhigste Insel aber sicherlich eine der Vielfältigsten. Hier könnten wir ohne Frage länger Verweilen, da es neben beeindruckender Natur und tollen Stränden auch Unterkünfte zum Wohlfühlen und leckerste Essensoptionen gibt.

Koh Phangan ist sowohl für einen kurzen als auch längeren Aufenthalt geeignet und wir sind uns sicher, dass diese Insel ihren ganz eigenen Charm hat – auch wenn sie sehr touristisch ist.

Schön, dass du hier bist! Wir sind Julia & Matthias, wir lieben das Leben und erfüllen uns unseren Traum von Freiheit. Unsere Rucksäcke, eine Kamera und ein Herz voller Abenteuerlust und Neugierde sind stetige Begleiter auf der Reise ins Glück. Kommst du mit?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert